Informationen
für Patienten und Angehörige

Unsere Philosophie

Gemeinsam statt einsam bedeutet für uns die Erhaltung der Selbständigkeit der uns anvertrauten pflegebedürftigen Menschen in der eigenen Häuslichkeit.

Für uns als Pflegeteam ist es wichtig das Wohlbefinden, die Freude sowie die notwendige Hilfestellung durch die fördernde Pflege zu erzielen und zu erhalten.

Die Versorgung im gewohnten Umfeld, unter Beachtung der Privatsphäre, richtet sich nach den individuellen Wünschen, Bedürfnissen, Vorstellungen und Gewohnheiten des pflegebedürftigen Menschen.

Wir unterstützen, beraten und versorgen den pflegebedürftigen Menschen sowie dessen Angehörige in der Ausführung seiner Lebensaktivität. Ein besonderes Anliegen ist uns der Aufbau eines Vertrauensverhältnisses mit gegenseitigem Respekt und Anerkennung. Ebenso zählt die offene, wertfreie Versorgung nach individuellen Ritualen und Gebräuchen der jeweiligen Kulturkreise zu unserer professionellen Pflege.

Pflegeteam Schunke Beratung

Die ganzheitliche Pflege definiert sich über einen guten Informationsfluss zwischen allen Beteiligten. Durch den täglichen Austausch im Team gewährleisten wir stets eine individuelle, bedarfsgerechte Versorgung.

Die Mitarbeiter aus unserem Team verfügen über verschiedene Qualifikationen und nehmen stetig an Fort- und Weiterbildungen teil. Die Zufriedenheit der Mitarbeiter ist eine wichtige Voraussetzung für eine gute Pflege. Durch das eigene Mensch sein – wie möchte ich selbst gepflegt werden? – übertragen sich die Handlungen der Pflege auf den pflegebedürftigen Menschen und werden somit transparent sowie menschlich gestaltet.

Eine gute Ergebnisqualität ist erzielt, wenn alle Beteiligten mit unserer Arbeit zufrieden sind und der pflegebedürftige Mensch in seiner Häuslichkeit rund um versorgt ist.

Der erste Kontakt …

Zu Beginn teilen Sie uns Ihre Wünsche mit und wir besprechen gemeinsam welche Leistungen für Sie in Betracht kommen. Daraufhin werden alle benötigten Stammdaten von Ihnen aufgenommen, damit wir eine individuell auf Sie abgestimmte Planung erstellen können.

Benötigen Sie Unterstützung im Pflegebereich, muss als erstes geklärt werden, ob bereits ein Pflegegrad vorliegt.
Falls nicht, müssen die Leistungen vorerst von Ihnen privat bezahlt werden und wir legen Ihnen ans Herz, sich einen Antrag auf Pflegeleistungen bei Ihrer Pflegekasse einzuholen.
Liegt bereits ein Pflegegrad vor, empfehlen wir (ab Pflegegrad 2) die sofortige Umstellung auf Kombinationsleistungen, da wir sonst auch in diesem Fall nur privat mit Ihnen abrechnen können.

Pflege zu Hause

Pflegegeld
Je nach Pflegegrad erhalten Sie das Pflegegeld jeden Monat auf ihr Bankkonto.

Pflegesachleistungen
Der ambulante Pflegedienst bekommt die erbrachten Leistungen je nach Pflegegrad direkt von der Pflegekasse gezahlt.

Kombinationsleistungen
Ist eine Kombination aus Pflegesachleistungen und Pflegegeld. Der ambulante Pflegedienst bekommt die erbrachten Leistungen je nach Pflegegrad direkt von der Pflegekasse gezahlt. Sollte noch ein Restbetrag vorhanden sein, wird dieser von der Pflegekasse auf Ihr Bankkonto überwiesen.

Entlastungsleistungen
Bereits ab Pflegegrad 1 erhalten Sie zusätzlich zu Ihren Pflegesachleistungen/ Pflegegeld 125,00€ auf einem Abrechnungskonto bei der Pflegekasse gutgeschrieben. Dieses Geld wird nicht an Sie ausgezahlt, sondern kann nur von Pflegeeinrichtungen, Pflegedienste etc. für Ihre Pflegeleistungen abgerufen werden.
Ende Juni verfällt jährlich der angesparte Betrag aus dem Vorjahr.

Kurzzeit- und Verhinderungspflege
Die Pflegekasse übernimmt die Pflegeleistungen, wenn der pflegende Angehörige aus bestimmten Gründen nicht vor Ort sein kann (wie z.B. im Urlaub oder Krankenhausaufenthalt). Dies bietet die Pflegekasse jedem Pflegebedürftigen ab Pflegegrad 2 an, sodass die Versorgung weiterhin im eignen zu Hause gewährleistet werden kann.

Nachdem die finanzielle Situation geklärt wurde, werden wir die Leistungen auf Sie abgestimmt. Die Leistungen der ambulanten Pflege können Sie sich wie bei den Leistungen eines Handwerkers vorstellen, durch vereinzelte Positionen kommt der Gesamtpreis zustande.

Dazu haben wir nachfolgend eine kleine Übersicht der einzelnen Leistungskomplexe aufgeführt und beschrieben:

Leistungskomplexe

  • Waschen des Ober- ODER Unterkörpers
  • Eincremen des zu waschenden Ober- ODER Unterkörpers
  • An- und Auskleiden des gesamten Körpers
  • Mund- und Zahnpflege
  • Nagelpflege

Die „Grenze“ der kleinen Pflege ist die Gürtellinie. Entweder Sie möchten gern oberhalb oder unterhalb des Bauchnabels versorgt werden.
Dies beinhaltet das Waschen und Eincremen des Ober- oder Unterkörpers, sowie das An- bzw. Auskleiden des gesamten Körpers.

  • Ganzkörperpflege am Waschbecken
  • Ganzkörperpflege im Bett
  • Duschen
  • Haare waschen und trocknen
  • Eincremen des gesamten Körpers
  • An- und Auskleiden des gesamten Körpers
  • Mund- und Zahnpflege
  • Nagelpflege

Dieser Leistungskomplex umfasst die Ganzkörperpflege von Kopf bis Fuß. Entweder Sie wünschen sich am Waschbecken oder im Bett gewaschen zu werden oder Sie möchten gern geduscht werden. Zudem gehört auch, dass die Pflegekraft die Haare wäscht, den Körper abtrocknet und eincremt sowie die Haare trockenföhnt (ohne Kämmen). Das Herrichten der Tagesfrisur ist nicht Bestandteil dieses

  • Ganzkörperpflege in der Badewanne
  • Haare waschen und trocknen
  • Eincremen des gesamten Körpers
  • An- und Auskleiden des gesamten Körpers
  • Mund- und Zahnpflege
  • Nagelpflege

Die Große Pflege II umfasst das Baden in der Badewanne. Sie werden in die Badewanne begleitet und dürfen die schöne Entspannung in der Badewanne genießen. Ebenfalls werden Sie unterstützt sich in der Badewanne zu waschen. Zudem gehört auch, dass die Pflegekraft die Haare wäscht, den Körper abtrocknet und eincremt und die Haare trockenföhnt (ohne Kämmen). Das Herrichten der Tagesfrisur ist nicht Bestandteil dieses Leistungskomplexes.

Der Leistungskomplex umfasst das Haare kämmen nach der Körperpflege. Entweder kämmt die Pflegekraft die Haare komplett bzw. kämmt nur einen Teil der Haare oder gibt Ihnen eine Anleitung zum Kämmen.
Zudem gehört auch eine Nass- oder Trockenrasur. Die Pflegekraft rasiert Sie entweder komplett bzw. rasiert nur einen Teil oder Sie gibt Ihnen die Anleitung zur Rasur.
Diese Leistung kann nur zu den Leistungskomplexen 3-5 gebucht werden und nicht als alleinige Leistung.

Sie benötigen Hilfe beim Aufstehen?
Mit dieser Leistung gibt Ihnen die Pflegekraft Hilfestellung, um aus dem Bett aufzustehen bzw. sich wieder hineinzulegen. Dies beinhaltet auch das Aufstehen aus einem Sessel, dem Rollstuhl etc. sowie das Begleiten in einen anderen Raum.
Diese Leistung kann nur zu den Leistungskomplexen 3-5 gebucht werden und nicht als alleinige Leistung.

Diese Leistung entspricht der Beschreibung im LK 8, allerdings kommt sie zum Einsatz, wenn die Leistungskomplexe 3-5 nicht dazu gebucht wurden.

Diese Leistung beinhaltet die Veränderung der Körperposition, um das Gewebe zu entlasten (das „Wundliegen“ vermeiden). Hierzu kommen verschiedene Hilfsmittel zum Einsatz, wie z.B. ein Kissen unter die Fersen.

Diese Leistung entspricht der Beschreibung im LK 10, allerdings kommt sie zum Einsatz, wenn die Leistungskomplexe 3-5 nicht dazu gebucht wurden.

Dieser Leistungskomplex beinhaltet die Vorbereitung bzw. Zubereitung einer Mahlzeit inklusive der Getränke. Dazu zählt auch das Kleinschneiden und Portionieren der Nahrung.

Bei dieser Leistung wird die Mahlzeit ebenfalls wie in LK 12 beschrieben, vorbereitet bzw. Zubereitet. Es kommt aber hinzu, dass die Pflegekraft Ihnen das Essen und Trinken anreicht bzw. Sie zum Essen und Trinken anleitet.

Dieser Leistungskomplex beinhaltet das Verabreichen von Sondenkost über eine Magensonde/ PEG mittels Schwerkraft oder Pumpe. Dazu zählt auch die Gabe von Wasser über die Sonde/ PEG sowie das Spülen des Systems.

Diese Leistung umfasst die Hilfe bzw. Unterstützung bei allen Ausscheidungen. Hierzu zählen das Wechseln und Anlegen des Inkontinenzmaterials (egal ob Pantyhose oder Einlagen) sowie auch das Anleiten zum Wechseln und Anlegen des Inkontinenzmaterials durch die Pflegekraft.
Zudem gehören das Leeren des Toilettenstuhls, eines Katheter-, Urostoma- oder Anus praeter-Beutels und das Entfernen von Erbrochenem in diese Leistung.
Diese Leistung kann nur zu den Leistungskomplexen 3-5 gebucht werden und nicht als alleinige Leistung.

Diese Leistung entspricht der Beschreibung im LK 15, allerdings kommt sie zum Einsatz, wenn die Leistungskomplexe 3-5 nicht dazu gebucht wurden und beinhaltet dann eine Teilwaschung.

Die Leistung beschreibt das Ankleiden einer wettergerechten Kleidung mit festen Schuhwerk und ggf. einer Jacke durch eine Pflegekraft sowie die Begleitung im Zusammenhang mit dem Verlassen bzw. Aufsuchen der Wohnung.

Diese Leistung entspricht der Beschreibung im LK 15, hinzu kommt die stetige Betreuung einer Begleitperson bei auswärtigen Aktivitäten.
Hiermit ist gemeint, dass der Pflegebedürftige einen Arzttermin hat und diesen nur in Begleitung einer Pflegekraft in Anspruch nehmen kann, welche die ganze Zeit ebenfalls mit vor Ort bleibt.

Diese Leistung ist für gesonderte Wünsche, wie z.B. wir nehmen die Zeitung mit zu Ihnen in die Wohnung rein, bringen den Müll raus, lassen die Jalousien runter oder hoch.

Die Wegepauschalen sind die sogenannten Anfahrtspauschalen, diese kommen bei jedem Einsatz zu den gebuchten Leistungen hinzu.
Die Unterschiede der Wegepauschalen kurz erklärt:
21 a Einfache Wegepauschale:
Einsätze Montag bis Freitag zwischen 06:01 Uhr und 20:00 Uhr (wenn nur Pflegeleistungen gebucht sind).
21 b Erhöhte Wegepauschale:
Einsätze zwischen 20:01 Uhr und 06:00 Uhr sowie an Samstagen, Sonn- und gesetzlichen Feiertagen (wenn nur Pflegeleistungen gebucht sind).
21 c Halbe Wegepauschale:
Einsätze Montag bis Freitag zwischen 06:01 Uhr und 20:00 Uhr (wenn auch Behandlungspflegen gebucht sind).
21 d Halbe erhöhte Wegepauschale:
Einsätze zwischen 20:01 Uhr und 06:00 Uhr sowie an Samstagen, Sonn- und gesetzlichen Feiertagen (wenn auch Behandlungspflegen gebucht sind).